Am 22.02.18 zeigte ARD in den Tagesthemen einen Beitrag zum Völkeraustausch Europas und ich zitiere: „dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen – und zwar eine mono-ethnische … Demokratie in eine multi-ethnische zu verwandeln. Das kann klappen, […] dabei kommt es aber natürlich zu Verwerfungen.“ – Yascha Mounk

Dieser Beitrag beantwortet gleich mehrere Fragen auf einmal und zeigt, was wirklich hinter den Entscheidungen von Schmerkel steht.

Es geht nicht um Flüchtlinge, es ging auch nie um Flüchtlinge. Ziel ist es eindeutig: Deutschland in ein Land zu verwandeln, das sich nicht von anderen Schwellen-Ländern unterscheidet. Ziel ist es, dem Islam und anderen Kulturen zu helfen eigene Leute/ Kultur nach Deutschland zu holen, einfach des MultiKulti wegen. Als ob eine Gesellschaft, die jeden Menschen aufnimmt, automatisch zu einer besseren Welt führt, grade wenn diese die meisten von ihnen Menschen es niemals im Sinn haben, sich hier anzupassen oder unsere Regeln zu akzeptieren. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Sie werden mit Unmengen Geld und einem schwachen Rechtssystem nach Deutschland gelockt, egal ob sie in friedlicher Absicht kommen oder nicht, Hauptsache sie sehen anders aus, als die Deutschen. Die unzähligen Vergewaltigungen und Morde an jungen Mädchen und Jungen, sind für die ARD nur Verwerfungen, sie sind eiskalt kalkulierter Kollateralschaden. Sie sind Opfer eines Systems geworden, dass sie nicht mehr haben will. Sie sind überflüssig geworden und besser dran ersetzt zu werden.

Tabelle

Deutschland England Frankreich Tschechische Republik Ungarn Polen
Gesamtbevölkerung 80,9 M 66,5 M 65,2 M 10,6 M 9,7 M 37,9 M
Muslim-Anteil der Gesellschaft 5 M

(6,2%)

4,1 M

(6,3%)

5,7 M (8,7%) ~5-20 k

(<1%)

5k

(<1%)

35k

(<1%)

Anzahl der Terror-Anschläge seit 2015 15 8 11 0 0 0

 

Die Tabelle zeigt nichts, was nicht auch schon länger bekannt ist. Die osteuropäischen Länder haben in den letzten Jahren, die Verteidigung an den eigenen Grenzen deutlich verstärkt. Warum aber wehren sich ausgerechnet diese Länder gegen Masseneinwanderungen?

Dafür gibt es einige gute Gründe:

Zum einen sind diese Länder nicht besonders reich, Millionen von neuen Menschen einen Platz in der Gesellschaft zu schenken ist unglaublich kostenintensiv. Diese ankommenden Menschen sind ungebildet und werden diese Kosten auch in Zukunft nicht an den Staat zurückzahlen können.

Zudem haben diese Länder auch nicht unbegrenzt Platz, sie sind um ein vielfaches kleiner als die westeuropäischen Nachbarn, Neuankömmlinge könnten also mit der bereits existierenden Bevölkerung um Wohnraum konkurrieren.

Der letzte aber wichtigste Punkt ist: sie sind souverän und das wollen sie bleiben. Grade Osteuropa wurde lange Zeit durch die Sowjetunion und dem Kommunismus bestimmt, sie waren Spielball anderer Nationen und Ideologien. Heute ist es an der Zeit, dass diese Länder selbst entscheiden, was gut für sie ist. Sie folgen keinen selbstzerstörerischen Plänen mehr, weil sie aus der Vergangenheit gelernt haben. Sie erkennen, dass Europa nicht bestehen kann, wenn wir jedem Menschen Zuflucht gewähren, nur weil es ihm nicht gut geht. Es gibt nicht einen einzigen Beweis in der Geschichte der Menschheit, dass Sozialismus funktioniert hat und diese Menschen haben es auch am eigenen Leib lange ertragen müssen.

Auch der Global Peace Index 2018 (da war doch was) berichtet von einem „Aufschwung des Friedens“ in den östlichen Ländern Europas. Frieden, den Schmerkel, ohne mit der Wimper zu zucken gegen Auseinandersetzungen mit allen Bevölkerungsgruppen in Deutschland und Europa riskiert und verloren hat.

Politische Instrumentalisierung von Opfern

Wie konnte es so weit kommen? Die Medien haben alles in ihrer Macht stehende getan, um das Bild des armen hilflosen Flüchtlingsnarrativ aufrecht zu halten. Die Menschen haben immer wieder Bilder, wie von dem kleinen Jungen am Strand vorgehalten bekommen, um das schlechte Gewissen anzukurbeln, denn, wie wir ja schon am Anfang geklärt haben, waren „Flüchtlinge“ nie das eigentliche Ziel. Eine politische Instrumentalisierung von Opfern hat Tag täglich stattgefunden, damit wir Wirtschaftsmigranten als arme Flüchtlinge wahrnehmen. Wenn allerdings „weiße“ oder deutsche zu leiden haben und es wird darauf aufmerksam gemacht, ist das schrecklich zynisch, wenn die Bundesregierung sogar dem Gedenken eigener Staatskinder als „ekelhaft“ bezeichnet.

Auch das Schiff „Life Line“ trägt hier seinen Teil zu der deutschen Verwirrung bei. Während sich Prominente, wie Böhmermann, zum Affen machen und versuchen Spenden für die „Retter“ zu sammeln, werden Informationen bekannt, die ganz klar zeigen, dass das NGO-Schiff statt Seenotleidende zu retten, Wirtschaftsmigranten 20 km vor der lybischen Küste auffängt, um sie 400 km nach Italien zu bringen, statt 20 km zurück zum sicheren Strand. Dass das nichts mit Seenotrettung zu tun hat, wird dann klar wenn man sieht, dass das Schiff nach Abweisung am italienischen Hafen solange zwischen Malta und Italien hin und her schippert, bis eine Partei grünes Licht gab, während sich an der Küste von Libyen tausende andere Wirtschaftsmigranten absichtlich in Seenot begeben, um auch gerettet zu werden. Das ganze Schlepperbusiness hat bereits abertausende Menschenleben auf dem Gewissen, bei so langen Fahrten kann man halt nicht jeden retten. Dabei hat die Besatzung mit der Schleppung jeden Illegalen eine Menge Geld verdient, es ist ein Multimillionen Dollar Geschäft für die NGOs. In der deutschen Presse sieht alles anders aus, kein Wort zu den Schleppervorwürfen, lediglich „falsch Registriert“ soll es gewesen sein.

Politik - Deutschland - Frieden - Meinungsfreiheit - Kritik

 

(Route des LifeLine „Rettungs“-Schiffs, keine exakte Rekonstruktion, sondern bildliche Darstellung der Aussagen)

Fakten sind rassistisch!

Das war wiederrum möglich, in dem Fakten als rassistisch gewertet worden sind, genau wie ihre Präsentierenden. Man lausche nur einer beliebigen Debatte der AfD oder über die AfD im Bundestag. Die Kriminalstatistik wird bis aufs unkenntliche verzerrt, die Dunkelziffer der Straftaten gegen die eigene Bevölkerung, liegt weit höher als bisher angenommen.

Schweden beispielsweise, ist nun das Land mit der 4. Größen Vergewaltigungsrate auf der Welt, nicht Europa. Vor der Überflutung mit Migranten war Schweden eher mit Japan zu vergleichen, heute mit Ländern wie Nicaragua und Südafrika. Es wäre keine Überraschung, wenn Deutschland bald auch in solchen Statistiken ganz oben mitspielt. Wird darüber gesprochen in der Europäischen Union? Nein, das wäre nämlich rassistisch und gegen die eigene Ideologie.

Ihr seid alle Rassisten!

In einem Interview mit BBC trifft Peter Szijjarto, Ungarns Außenminister, auf Emily Maitlis, die ganz offensichtlich nicht die Ruhe und Gelassenheit beherrscht, auf Augenhöhe mit dem Minister zu sprechen. Nachdem Szijjarto die Fehler der europäischen Migrationspolitik aufzeigte, wurde das Gespräch hitziger. Die Interviewerin ist sichtlich verwirrt, dass Ungarn sich das Recht rausnimmt selbst zu entscheiden, wer in Ungarn eine neue Heimat finden kann und wer nicht. Sie wirft der Regierung des Landes vor, internationale Menschenrechte, sowie diverse Verträge damit zu verletzen. Nach kurzer Stellungnahme und Berichtigung der Aussagen der Interviewerin, belegt Szijjarto, dass keine legale Immigration stattfinden kann, wenn Ungarn von friedlichen Ländern umgeben ist, da Dublin III ganz klar sagt, dass das friedliche Land welches zuerst von einem Flüchtling betreten wird, auch für diesem zuständig ist. Im Falle Ungarns liegt er damit goldrichtig. Im weiteren Verlauf wird Frau Maitlis immer unumgänglicher, sie zeigt Schwäche durch Emotionalität und beginnt die Bevölkerung von Ungarn als „Xenophoben“ zu beleidigen, Mitten im Interview. Diese Frau repräsentiert in sieben Minuten, alles was in der europäischen Gemeinschaft falsch läuft.

Sie greift Politiker an, die nach geltendem Recht ihr Land verteidigen, sie beschimpft die Menschen einer ganzen Nation als Xenophoben, weil diese nicht von Muslimen unterwandert werden möchten, sie respektiert in keiner Weise die Entscheidung des ungarischen Volkes, sie unterbricht Szijjarto immer wieder in seinen Ausführungen und zeigt, dass sie als Interview-Partner nicht geeignet ist und darüber hinaus, dass sie selbst so tief in der Indoktrination von Multikulti drin ist, dass sie gar nicht begreift, dass Menschen die eigene Wertevorstellungen haben, um Ihr Überleben und das Überleben ihrer Nation kämpfen wollen. Nach Ihrer oder des Senders Ansicht nach, hat jeder die Tore für alle zu öffnen, andernfalls ist man Hitler in Person.

Der derzeitig existierende Staatsapparat ist nicht unser Freund. Er setzt alle Möglichkeiten dafür ein, mehr Wirtschaftsmigranten nach Europa zu lassen und sie werden kommen, um zu bleiben. Sie werden unsere Gesellschaft in Bruchstücke reißen, genauso wie es bereits in allen großen und internationalen Städten der Fall ist. Es gibt einen Grund, warum Menschen gerne von anderen Menschen ihres Gleichen umgeben sind. Es gibt ihnen ein Gefühl der Zugehehörigkeit und Sicherheit verbunden zu sein mit seinen Mitmenschen. Das gilt für alle Kulturen und Völker. Warum gibt es in New York wohl China Town? Warum gibt es in Berlin wohl Klein-Istanbul? Es ist bewiesen, dass Menschen, wenn sie in einem fremden Land leben, eher bereit sind Parallelgesellschaften zu bilden als sich der bereits existierenden Gruppe zu nähern. Das ist nicht böswillig so gemeint, sondern es ist der Weg des geringsten Widerstandes. Sie müssen kein Deutsch lernen, wenn alle Läden um die Ecke sowieso türkisch sprechen. Warum sollte man im Niedriglohnsektor arbeiten, wenn man durch Hartz IV und die Familie sowieso durchs Leben getragen wird? Warum sollte man respektvoll mit den einheimischen Menschen umgehen, wenn Polizei und Staat immer wieder unter Beweis stellen, dass keine Strafen zu erwarten sind?

Das heutige Leben in Deutschland und Westeuropa ist eine kranke Perversion, in der vergewaltigte und getötete Mädchen nichts weiter als „Verwerfungen“ sind. Und wofür? Damit illegale Migranten auf unsere Kosten hier leben können. Ein schönes Experiment, oder nicht?

BM

 

 

Experiment MultiKulti
Total 1 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.